Biokybernetisch wirksame Naturheilverfahren in der Tierheilkunde

Zurück zur Übersicht

© Dr. Brigitte Harsch, Extertal, 2011

Im Folgenden soll eine Auswahl der von mir bevorzugten Methoden der Biokybernetischen Medizin in der Tierheilkunde vorgestellt werden. Angefangen habe ich mit der MORA-Bioresonanztherapie

Bild1: MORA Bioresonanzgerät im Freien und mobil.

 

Als zweite Therapie kam die Magnetfeldbehandlung dazu.

Bild 2: Fohlen auf Magnetfeldmatte

 

Schließlich suchte ich noch eine Therapie die sich zum "dreiblättrigen Kleeblatt" zusammenfügen sollte. Ich fand sie in der LASER-Flächenbehandlung.

Bild 3 und 4: Lasertherapie an Hunden

 

Eine weitere Therapieart gesellte sich dazu: die Ultraschallbehandlung

Bild 5: Ultraschallbehandlung

 

Später arbeitete ich mich noch in die Zappertherapie nach H. Clark ein und erwarb ein Frequenz-Analyse- und Behandlungsgerät 

Bild 6: Frequenzanalysegerät und Frequenz-Synthesizer

 

Die MORA-Bioresonanztherapie erhielt, vornehmlich für die Schmerztherapie, eine weitere Behandlungsstütze: Das MORA-Color-Gerät (n. Gruba)

Bild 7: Behandlung mit Farbgerät MORA-Color 

 

Bewährt hat sich auch die Behandlung mit Aloe vera

Bild 8: Aloe vera - Scheiben 

 

Bei der Behandlung von Arthrose haben sich bei mir inzwischen auch die Blutegel bewährt

Bei der Behandlung von Arthrose haben sich bei mir inzwischen auch die Blutegel bewährt

 

Nicht zu vergessen ist die homöopathische Behandlung mit all Ihren Facetten von Potenzen und Mitteln der Materia medica, gerade Tiere sprechen teilweise sehr gut auf diese Mittel an

Bild 10: Homöopathie

© Dr. Brigitte Harsch, Extertal, 2011.