Fall 1: Schulter-Arm-Syndrom, Tendinitis, Dr. med. Jürgen Nienhaus, Mülheim/Ruhr, Deutschland

Zurück zur Übersicht

Klinische Diagnose: Schulter-Arm-Syndrom, Tendinitis

Patientencode: 622       Alter: 51 J      Geschlecht: w      Beruf: Hausfrau

Behandlungsbeginn: 14.12.2007     Behandlungsende: 14.01.2008

Kurze Anamnese (Leitsymptom):
Okt.07 Schulter-Nacken-Schmerzen in beide Arme ausstrahlend;
Nov.07 vordere Schulter re. verstärkt mit Bewegungseinschränkung und Schmerzausstrahlung in Bi- und Triceps. 
25.10.-27.11.07 Neuraltherapie und Elektrotherapie > ohne zufriedenstellenden Erfolg!
14.12.-14.01.08 Mora-Color-Behandlung

Kurzer Befund (z.B. Labor, EAP, BETA): 
In diesem Zusammenhang keine relevanten Parameter

Ganzheitliche Diagnose:
Schulter-Arm-Syndrom, Tendinitis

Therapieverlauf und therapeutische Maßnahmen:
Mora-Color-Behandlung mit der einfachen Rolle, jeweils nach individueller Farbaustestung über dem Dickdarmmeridian - beidseits.
Verstärkung: 10 Intensität: 100 
14.12.07 gelb   Besser durch Kälte 
17.12.07 gelb  Besser durch Kälte
20.12.07 orange   neutral
07.01.07 orange   neutral
11.01.07 rot   Besser durch Wärme 
14.01.07 rot   Besser durch Wärme
Patientin hatte bereits nach der ersten Behandlung eine deutliche Schmerzlinderung. Von Termin zu Termin nahm die Bewegungseinschränkung ab! Patientin kann seit dem 10.01. wieder Sport machen und den Arm zunehmend belasten. 

Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten: keine

Wurden zusätzlich andere therapeutischen Maßnahmen (z.B. Arzneimittel) eingesetzt? Welche? Nein

Beurteilung der therapeutischen Effektivität durch die MORA-Therapie:  sehr gut